Corona-Krise macht erfinderisch!

„Wenn es etwas Gutes an der Krise gibt, dann, dass daraus viele neue Ideen und Kooperationen entstehen“, sagt vinocentral-Geschäftsführer Alexander Marschall. „Wir haben uns im Laufe dieses Corona-Jahres zahlreiche neue Projekte ausgedacht und umgesetzt. Dabei konnten wir auf alte Netzwerke zurückgreifen, aber auch ganz neue Verbindungen knüpfen. Eine davon ist die Zusammenarbeit mit der Alternativ-Ökonomie DORIUM. Gemeinsam starten wir ab sofort den Verkauf von Corona-Selbsttests.“

DORIUM hat sich im Mai 2020 in Darmstadt gegründet. Ziel ist der Aufbau eines alternativen Wirtschaftssystems, das soziale Verbesserungen belohnt, eine neue Art digitales Geld erzeugt und durch alle Teilnehmer*innen gemeinsam gesteuert wird. Durch seine internationalen Kontakte hat das DORIUM-Team aktuell unmittelbaren Zugriff auf einige der in Deutschland für den Privatgebrauch zugelassenen Corona-Selbsttests. Der Verkauf soll die Unkosten für das Gemeinwohlprojekt kompensieren. 

„Da dem Netzwerk der Vertriebsweg fehlt, haben wir angeboten, mit unserer Infrastruktur auszuhelfen. Das vinocentral am Darmstädter Hauptbahnhof ist rege frequentiert und über unseren Online-Wein-Handel haben wir ein etabliertes digitales Vertriebssystem“, erzählt Marschall. „Der Gewinn wird zu gleichen Teilen dem DORIUM-Projekt sowie dem vinocentral zugutekommen. Das hilft auch uns ein bisschen. Denn wir haben durch die Corona-Krise hohe Umsatzeinbußen in der Gastronomie zu verzeichnen. Und die behördliche Schließung dieser Sparte dauert ja vermutlich weiter an.“

„Natürlich haben wir überlegt, ob es nicht seltsam ist, als Wein- und Spezialitäten-Geschäft ein medizinisches Produkt anzubieten. Aber demnächst gehört der Selbsttest ja vermutlich zur Grundausstattung, mit der man seinen neuen Alltag unter Corona-Bedingungen bestreitet. Als solcher passt er dann doch ganz gut in ein Lebensmittelgeschäft“, so Marschalls Kompagnon Michael Bode-Böckenhauer. 

„Wir nutzen ihn als vinocentral übrigens auch selbst für regelmäßige Testungen unserer Mitarbeiter*innen. Das gibt unserem Team und auch unserer Kundschaft noch mal ein sichereres Gefühl.“ 

„Die Corona-Krise hält uns alle immer noch ganz schön auf Trab, aber sie macht auch erfinderisch. Ich freue mich, dass die ersten Tests jetzt da sind und wir loslegen können“, ergänzt Alexander Marschall.

Der Selbsttests der Marke Beijing Hotgen Coronavirus (2019-nCoV)-Antigen ist sowohl online als auch im vinocentral-Ladengeschäft (Platz der Deutschen Einheit 21, Darmstadt, Öffnungszeiten Mo - Sa 9 - 19 Uhr) erhältlich. Er kostet derzeit 7,95 Euro. 

Alles über das alternative Wirtschaftssystem DORIUM: www.dorium.vision

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
NEU
NEU