Vive la France!

Vive la France!

In letzter Zeit machten die französischen Winzer vor allem wieder durch militanten Proteste gegen spanische Billigweine von sich reden. Diese Importe richten die Preise für die eigenen einfachen Landweine zugrunde. Dagegen geht man in bester französischer Manier auf die Barrikaden und schießt leider manchmal übers Ziel hinaus: Die sogenannten „Wein-Terroristen“ schreckten in der Vergangenheit auch vor Sprengstoffanschlägen nicht zurück. Zuletzt fluteten sie die Straßen einer Kleinstadt mit 50.000 Litern roter Plörre aus Spanien.

Glücklicherweise spielen einfache Landweine im vinocentral jedoch keine Rolle – es geht hier um deutlich bessere Qualitäten im Glas, die man in dieser Form eben nur in spezifischen Terroirs und mit höchsten Qualitätsansprüchen produzieren kann. Das ist vermutlich die beste Absicherung gegen Billigkonkurrenz – wirkungsvoller, sympathischer und vor allem genussreicher als Bomben und Gewalt. Und hervorragende und eigenständige Weine lassen sich durchaus auch in krisengebeutelten Regionen wie Languedoc-Roussillon erzeugen, wie die fünf Vertreter der Region an diesem Abend eindrucksvoll beweisen werden.

Jenseits der Massenware finden sich vom Elsass bis zum Südwesten und von der Provence bis zum Bordelais grandiose Weine, die der kollektiv stolzgeschwellten Brust der Vignerons français ihre volle Berechtigung verleihen. Dabei muss guter Champagner oder Bordeaux nicht teuer sein und auch das oftmals als angestaubt wahrgenommene Elsass hat durchaus Ungewöhnliches und Neues zu bieten. Zudem schreitet die biologische und biodynamische Revolution in ganz Frankreich stetig voran und birgt einige qualitative Überraschungen.

À votre santé! Vive la France!

vivelafrance2016

Die Weine

Probierkarte 3 x 0,1l (gültig für alle Weine (1-15) außer Champagner) 13,00 €

0. Champagne Réserve 4 Cépages Brut bio weiß
Robert Barbichon, Champagne
Rebsorten: Pinot Noir, Pinot Meunier, Pinot Blanc, Chardonnay

Sehr feine, komplexe und absolut typische Champagnernase mit Noten von Sauerteig, Orangenschale, etwas Birne und roten Früchten. Am Gaumen: feines, erfrischendes Mousseux, dezente Frucht mit Birne, Quitte und Malventee mit leicht kalkigen Anklängen. Ein betont „einfacher“ Champagner, der die doppelt so teure industrielle Konkurrenz nackt im Regen stehen lässt.

Ausschank 0,1l   6,00 € (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   43,50 €
Mitnahmepreis 0,75l   31,50 €

1. Rosé Crémant d’Alsace rosé
Domaine Muré, Elsass
Rebsorte: Pinot Noir

Eine Rosé-Farbe wie gemalt und eine extrem feine Perlage versprechen schon auf den ersten Blick großes Crémant-Kino. An der Nase gibt er sich noch etwas zurückhaltend mit verhaltenem Duft nach Erdbeeren und Kirschen. Im Mund entfaltet sich dann eine gertenschlanke und kristallklare Frucht, die dank der zurückhaltenden Dosage eben nicht pappig, sondern durch und durch elegant wirkt. Ein höchst moderner und überraschender Rosé-Crémant mit schöner, dezent würziger Länge.

Ausschank 0,1l   5,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   31,90 €
Mitnahmepreis 0,75l  19,90 €

2. Pinot Blanc Kritt AOP bio 2014 weiß
Marc Kreydenweiss, Elsass

Vorzeige-Weißburgunder aus dem Elsass vom biodynamischen Vorreiter. Wunderschönes Bouquet von Birne, Backapfel, Noten von Honig und Nüssen. Im Mund entfaltet sich dann endgültig die Birne. Der Wein ist cremig, voluminös, extraktreich, würzig, mit einem langen Abgang und angenehmer Säure. Sehr gut ausbalanciert. Hier steht ein ganz großer Essensbegleiter vor uns, der es auch mit der etwas deftigeren Seite der Tafelfreuden aufnehmen kann.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   23,50 €
Mitnahmepreis 0,75l   11,50 €

3. Saint Bris AOC 2014 weiß
Domaine de Mauperthuis, Burgund
Rebsorte: Sauvignon Blanc

Saint Bris ist die einzige Appellation im Burgund, in der Sauvignon Blanc angebaut wird. Nach einer sanften langsamen Pressung wurde der Wein spontan vergoren und durchlief anschließend die malolaktische Fermentation – dadurch die milde Säure. Pfirsich, weiße Blüten und schwarze Johannisbeeren in der Nase. Im Mund sehr schön austariert zwischen Frische und Cremigkeit. Schöner würziger Nachhall mit angenehmer Länge.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   21,40 €
Mitnahmepreis 0,75l   9,40 €

4. Chablis 1er Cru Butteaux AOC 2014 weiß
Domaine des Marronniers, Burgund
Rebsorte: Chardonnay

Das sympathische Winzerpaar Laurent und Marie Noelle betreibt sowohl die Domaine der Mauperthuis als auch die Domaine des Marronniers und verfügt hier über eine der besten Lagen der Chablis-Region: Butteaux ist eine Legende. In der Nase finden sich die typischen kalkigen Anklänge unter dezenten Apfelnoten. Am Gaumen entfaltet der Wein seine ganze Eleganz und die typische leicht rauchige und grünliche Chablis-Würze. Glasklar, erfrischend und zugleich vielschichtig und dicht. Ein großer Wein.

Ausschank 0,1l   5,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   31,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   19,90 €

5. Sancerre blanc AOC bio 2015 weiß
Domaine Vacheron, Loire
Rebsorte: Sauvignon Blanc

Das Loire-Tal und insbesondere die Region Sancerre gilt als die Heimat des Sauvignon Blanc. Von hier aus begann die Rebsorte ihren einzigartigen globalen Siegeszug. Und noch immer versteht man hier wohl am besten, sie im Wein zum Singen zu bringen und nicht zum penetranten Kreischen, wie das leider allzu oft in der Neuen Welt und anderswo passiert. Feinwürzige Nase mit einem Hauch von Stachelbeere, Limettenzesten und steinigen Noten. Am Gaumen pikant, mit etwas Feuerstein und unglaublich saftigem Trinkfluss. Der „Einstiegswein“ dieser Domaine – aber da möchte man gar nicht ans Umsteigen denken.

Ausschank 0,1l   5,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   33,50 €
Mitnahmepreis 0,75l   21,50 €

6. Gewurztraminer AOP bio 2013 weiß
Domaine Zind-Humbrecht, Elsass

Rosenwasser, Akazienhonig, etwas Minze und sattgelbe Früchte in der Nase. Am Gaumen vielschichtig, cremig, dicht, fast barock, aber keineswegs fett oder träge. Ein faszinierender Gewürztraminer von einer der berühmtesten biodynamisch wirtschaftenden Domaines im Elsass. Und ein Musterbeispiel dafür, dass der in Deutschland viel gescholtene Elsässer Stil keinesfalls altbacken ausfallen muss.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   25,50 €
Mitnahmepreis 0,75l   13,50 €

7. Les Violettes Vaucluse IGP bio 2015 rot
Montirius, Rhône
Rebsorte: Syrah

Die südliche Rhône ist berühmt für ihre kraftvollen, oft auch etwas übergewichtigen Rotweine, kann aber auch süffig und leicht, wie dieses erfrischende Exemplar beweist. Rote Früchte wie Sauerkirsch, Johannisbeere und etwas Himbeerjoghurt in der Nase. Am Gaumen fruchtig, saftig und pikant mit der typischen Syrah-Würze, die glücklicherweise nicht im Barrique traktiert wurde.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   20,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   8,90 €

8. Grande Réserve Pinot Noir Bourgogne AOC 2014 rot
Domaine de Mauperthuis, Burgund

Dieser wunderbare Pinot wurde im Stahltank vergoren und durfte anschließend die malolaktische Gärung im großen Eichenfass hinter sich bringen, wo er noch 12 Monate lagerte, bevor er gefüllt wurde. In der intensiven Nase Zwetschgenkompott, Himbeere und etwas Cassis, durchwoben mit animalischen und erdigen Noten. Am Gaumen seidig und elegant mit einer vollmundigen dunkelroten Frucht und einem feinen Säurenerv.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   24,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   12,90 €

9. Vallée des Haute Corbières AOC 2013 rot
Château Trillol, Languedoc
Rebsorten: Grenache, Syrah, Carignan

Diese wunderbare Rotweincuvée vom Fuße der Pyrenäen zeigt, was man im krisengeschüttelten Languedoc zu leisten vermag: Schwarzwälderkirschtorte, Rumtopf, Cassis mit leicht mentholischen Anklängen im Bukett. Im Mund entfaltet sich eine vollmundige Frucht mit etwas Tabak und samtigen Tanninen. Dennoch bewahrt sich der Wein einen kühlen und trinkigen Charakter.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   22,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   10,90 €

10. Côtes de Bourg AOC 2010 rot
Château les Graves de Viaud, Bordeaux
Rebsorte: Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot

Im Gegensatz zu Deutschland war 2010 im Bordelais ein unumstritten guter Jahrgang. Dunkelrote Früchte, etwas Leder, Erde, Lakritz, frischer heller Tabak und ein ganz zarter Hauch von Vanille. Am Gaumen präsentiert sich der Wein mit perfekter Trinkreife, angenehmer Kühle und feinkörnigen Tanninen. So bereitet Bordeaux exzellentes Trinkvergnügen.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   24,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   12,90 €

11. Château d’Aurilhac Haut-Medoc AOC 2009 rot
Château d’Aurilhac, Bordeaux
Rebsorten: Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot 

Im Gegensatz zu den Cru Classé im Bordeaux zahlt man bei den Cru Bourgeoise nicht für einen klangvollen Lagennamen  – und das schlägt sich zumeist konsumentenfreundlich im Preis nieder, wie in diesem Fall: Dunkelrote Beeren mit etwas Kakaopulver und mentholischen Anklängen. Im Mund entfalten sich eine saftige Brombeere, etwas Lakritz und getrocknete Pilze, die in einem ausgewogenen Süße-Säure-Spiel noch lange nachklingen.

Ausschank 0,1l   5,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   28,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   16,90 €

12. Domaine de Valmengaux Bordeaux AOC bio 2012 rot
Domaine de Valmengaux, Bordeaux
Rebsorten: Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon

Dunkle Beerenfrüchte, ein Hauch von Leder und feuchtem Waldboden in der Nase – am Gaumen schön strukturiert, mit dezenter Säure, feinkörnigem, leicht adstringierenden Tanninen sowie einer gut eingebundenen Barriquewürze. Der Winzer Vincent Rapin gilt als Geheimtip und produziert im nicht deklarierten Niemandsland zwischen Fronsac und St-Emilion auf nur 5 ha handwerkliche, bewusst „einfache“ Bordeaux – und das in Perfektion.

Ausschank 0,1l   5,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   28,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   16,90 €

13. Regain Rouge Ventoux AOC bio 2014 rot
Vindemio, Rhône
Rebsorten: Grenache, Syrah

Zunächst ein Monolith von einem Wein. So mächtig, dicht und kantig wie verschlossen und alkoholbetont. Mit mehr und mehr Luft schält sich die Frucht aus dem Brocken wie eine Skulptur von Rodin. Der Alkohol weicht, Noten von Graphit, Veilchen und Zimt betören die Nase. Der Wein gewinnt an Tiefe und es entfaltet sich eine wunderbar vielschichtige dunkelrote Frucht am Gaumen – mit einem bittersüßen Finale. Biodynamische Arbeit im Weinberg, Ausbau im Beton-Ei – ein absolut faszinierender Wein im Glas, wenn man ihm mit Geduld begegnet.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   22,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   10,90 €

14. La Tour Gigondas AOC bio 2015 rot
Montirius, Rhône
Rebsorten: Grenache, Mourvedre

Gigondas hat es hierzulande nicht ganz einfach – aus unerfindlichen Gründen ist die Appellation in Deutschland einfach nicht sonderlich populär. Zu Unrecht, wie wir finden. Schattenmorellen, rote Johannisbeeren, etwas Rumtopf und Veilchen im Bukett. Am Gaumen beeindruckt der Wein mit einer Frucht, die in keiner Weise vom Holz beeinträchtigt wurde (Ausbau im Betontank). Minimalste Restsüße und eine angenehm milde Säure sorgen dafür, dass der kraftvolle Wein trotz 14,5 % Alkohol kein bisschen fett wirkt. Weiche, aber durchaus präsente Tannine.

Ausschank 0,1l   5,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   28,50 €
Mitnahmepreis 0,75l   16,50 €

15. Côtes du Roussillon Villages Henri Boudau AOP 2014 rot
Domaine Boudau, Côtes du Roussillon
Rebsorten: Syrah, Grenache noir, Cinsault

Ein Preis-Genuss-Wunderwerk der sympathischen Boudaus, mit denen die beiden der Krise in ihrem Weinbaugebiet trotzen. Ein kraftvoller, angenehm wuchtiger Villages mit einem ganzen Korb an dunkelroten Früchten und Aromen von getrockneten Pflaumen, Tomaten, Lakritz und gegrilltem Fleisch; vollmundig im Alkohol, tanninreich und dennoch nicht zu üppig, sondern saftig und überaus trinkfreudig. Ein herrlicher Spagat, der von Können und Sensibilität zeugt.

Ausschank 0,1l   4,00 €  (nur gültig am 5.11.2016)
Ausschank 0,75l   22,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   10,90 €

Text: vinocentral-Team
Foto & Form: Daniela Martinovic

Tags: Frankreich
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.