Jacquesson Champagne Extra-Brut Cuvée N°739 Dégorgement Tardif

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Wenn Sie in folgendes Feld Ihre Mail Adresse eintragen, werden Sie benachrichtigt, sobald dieser oder der Folgejahrgang wieder lieferbar ist.
89,50 € *
Inhalt: 0.75 Liter (119,33 € * / 1 Liter)

Lieferzeit ca. 5 Tage

sobald verfügbar benachrichtigen
Kategorie / Farbe: Schaum- & Perlwein
Weingut: Champagne Jacquesson
Rebsorten: Chardonnay, Pinot Meunier, Pinot Noir
Region: Champagne
Herkunft: Frankreich
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: NV
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: AOC
Süße: Extra Brut
Restzucker: 1,8 g/l
Säure: 4,3 g/l
Boden: Kreide, Lehm
Ausbau: 96 Mon. auf der Hefe gelagert, spontane Gärung in Holzfuder
Namenszusatz: Deg. 06/2020
Abfüller: Champagne Jacquesson, 68 Rue du Colonel Fabien, 51530 Dizy, Frankreich
Artikel-Nr.: 8964031
DT steht für „Dégorgement Tardif“, zu Deutsch: Spätes Degorgement. Und es ist eine besondere... mehr

DT steht für „Dégorgement Tardif“, zu Deutsch: Spätes Degorgement. Und es ist eine besondere Spezialität des Hauses Jacquesson, von den Chamapgnern einen kleinen Teil zurückzulegen, um diese vor dem Degorgement noch ein paar Jahre länger auf der Hefe reifen zu lassen. Denn neben der Qualität der Grundweine ist diese Reifeperiode nach der zweiten Gärung in der Flasche das A und O der Méthode champenoise, also der klassischen Flaschengärung. Je länger sie währt, desto feiner das Mousseux und vor allem desto komplexer die Tertiäraromen, sprich die Reifenoten. Es handelt sich hier also um die ganz „normale“ Cuvée N° 739, die eben nicht nur zwischen 36 bis 42 Monaten auf der Hefe lag, sondern stolze 96. Mit der fortlaufenden Zählung der berühmten 700er-Serie von Jacquesson hat es Folgendes auf sich: 2000 fassten die Brüder Chiquet den Entschluss, ihre Non-Vintage-Cuvée nicht länger Jahr für Jahr in einem möglichst gleichbleibendem Geschmacksbild aus Reserve-Weinen zu assemblieren, wie bei NV-Champagnern allgemein üblich ist. Denn um die Kontinuität zu bewahren, mussten sie zwangsläufig darauf verzichten, die besonderen Qualitäten eines Jahrgangs hervorzukehren und damit immer wieder ein weniger hohes Qualitätsniveau in Kauf zu nehmen. Fortan sollte ihre Cuvée zum Großteil vom jeweiligen Jahrgang geprägt und durch die Reserve-Weine nur noch ein wenig abgerundet werden. Mit dem Jahrgang 2000 war es nach den Recherchen der Brüder die 729. Cuvée des Hauses Jacquesson, dessen Wurzeln ja immerhin bis ins späte 18. Jahrhundert und zur Französischen Revolution zurückreichen.

Die 700er-Serie zählt seither zu den besten Non-Vintage-Champagnern überhaupt und das verspätete Degorgement beziehungsweise das längere Hefelager ist hier weit mehr als das Tüpfelchen auf dem i. Die Cuvée setzt sich aus 57 % Chardonnay, 21 % Pinot Noir und 22 % Pinot Meunier aus Grand- und Premier-Cru-Lagen im Valée de la Marne und der Côte des Blancs zusammen. Zu 69 % stammen die Grundweine aus dem Jahrgang 2011 – spontanvergoren und für 10 Monate im Großen Holzfass mit monatlicher Bâtonnage ausgebaut. Beim Rest handelt es sich um Reserve-Weine älterer Jahrgänge. Dem Degorgement gingen wie gesagt ganze acht Jahre Hefelager in der Flasche voraus. Die Dosage liegt bei gerade mal 0,75 g/l.

Im enorm vielschichtigen und zugleich subtilen Bukett finden sich Aromen von kandierten Zitrusschalen, delikaten getrockneten Früchten, dunklem Hefegebäck, gerösteten Walnüsse, Karamell, frischen Pilzen, aber auch dezent fruchtige Kaffeenoten und getrocknete Kaffeekirschen. Das alles schwebt über einer unergründlichen dunklen Würze.
Am Gaumen zeigt sich der 739 DT ebenfalls sehr komplex, gleichzeitig straight und präzise, mit einem wunderschönen geschmeidigen Schmelz. Ein absolutes Meisterwerk, dass sich jeder Beschreibung entzieht und immer wieder neue Facetten offenbart. So kompromisslos, eigenständig, aber zugleich auch durch und durch harmonisch und in sich ruhend wie man das von Jacquesson gewohnt ist, aber hier in der DT-Fassung eben noch mal in einer ganz anderen Dimension. Non-Vintage-Champagner schlichtweg at its best.

Yook & Neser vom vinocentral-Team, Februar 2022

Kategorie / Farbe: Schaum- & Perlwein
Weingut: Champagne Jacquesson
Rebsorten: Chardonnay, Pinot Meunier, Pinot Noir
Region: Champagne
Herkunft: Frankreich
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: NV
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: AOC
Süße: Extra Brut
Restzucker: 1,8 g/l
Säure: 4,3 g/l
Boden: Kreide, Lehm
Ausbau: 96 Mon. auf der Hefe gelagert, spontane Gärung in Holzfuder
Namenszusatz: Deg. 06/2020
Abfüller: Champagne Jacquesson, 68 Rue du Colonel Fabien, 51530 Dizy, Frankreich
Artikel-Nr.: 8964031
Mehr Informationen zu diesen Erzeuger
Zuletzt angesehen