Peter Wetzer Blaufränkisch Leithaberg 2013

18,00 € *
Inhalt: 0.75 Liter (24,00 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage, im Ladengeschäft vorrätig

Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Péter Wetzer
Rebsorten: Blaufränkisch
Wein Region: Burgenland
Herkunft: Österreich
Alkoholgehalt: 13,5 % vol
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2013
Wein Auszeichnung: falstaff
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: DAC
Süße: Trocken
Hinweis: Die Bildung eines kleinen Depots ist möglich
Charakteristik: Himbeere, komplex, kühle schiefrige Mineralität, saftig, seidig
Boden: Schiefer
Ausbau: Maischegärung, Reifung für 18 Mon. im großen Holzfass, unfiltriert
Essen: Gebratenes Fleisch, Helle Fleischgerichte mit feinwürzigen Saucen
Unsere Aktionen: Duascht is schlimma ois Hamweh! 2, Duascht is schlimma ois Hamweh! 3, Festtagsweine
Abfüller: Wetzer Péter, Brennbergi út 6/C, 9400 Sopron, Ungarn
Artikel-Nr.: 8701002
fallstaff, Shortlist, Top Value, 92 Punkte, Dezember 2016 „Cassis, Heidelbeersaft und... mehr

fallstaff, Shortlist, Top Value, 92 Punkte, Dezember 2016
„Cassis, Heidelbeersaft und Mark von Himbeeren als betörende Duft-Overtüre, die brillant und klarfruchtig anklingt. Auch am Gaumen zeigt sich diese Komposition aus Eleganz und reifer Frucht nebst einer aparten Säure und grazilen Gerbstoffen. Toller Wein.“

 

 

Normalerweise sind es die burgenländischen Winzer, die sich mal auf der ungarischen Seite austoben möchten. Péter Wetzer aus Sopron hat den Spieß umgedreht. Und den Moment als wir diesen Wein vor Jahren auf der Raw Wine Fair in Berlin entdeckten, werden wir wohl nie vergessen. Das stürmische Fruchtorchester in der Nase, in dem Cassis mit leicht animalischen Noten lautstark die erste Geige spielt, war eine echte Offenbarung unter den vielen oft zweifelhaften Naturweingerüchen. Doch stets haben wir uns gefragt, was mit diesem Bukett passieren wird, wenn das Ganze reift. Die gute Nachricht: Das Orchester spielt so brillant wie eh und je. Die wilde Fruchtorgie setzt sich am Gaumen saftig fort, wobei sich der Wein überraschend straff und drahtig präsentiert und mit seiner präsenten Säure ein wunderschönes mineralisches Finish einläutet. Nach wie vor einer unserer Lieblingsweine.

 Yook vom vinocentral-Team, Januar 2018

Ein absolut faszinierender und einzigartiger Rotwein! In der Nase zunächst beinahe verhaltene Anklänge von roten Früchten, Himbeerjoghurt und etwas Paprika. Am Gaumen dann eine kernige, würzige Fruchtorgie sondergleichen: Cassis und eine ganze Bandbreite roter Früchte wirbeln in Super-HD über den Gaumen und füllen den Mund ohne ihn zu überfüllen. Denn alles bleibt schlank und rank wie eine Ballerina. Eine seidig-kühle und elegante Tanninstruktur und die feine, frische Mineralik verharren noch lange am Gaumen.

Yook vom vinocentral-Team, Januar 2017

Ein beinahe unverschämt üppiges Bukett von Cassis, Himbeeren und Heidelbeeren. Am Gaumen saftig, jedoch eher schlank und elegant mit schöner Würze, erdiger Mineralität und erfrischendem Säurenerv. Ein außergewöhnliches Prachtstück des sympathischen ungarischen Naturweinwinzers Pèter Wetzer, das er auf der österreichischen Seite des Burgenlandes produzierte. Vom Magazin Falstaff mit 92 Punkten als „Top Value“ prämiert.

Yook vom vinocentral-Team, Dezember 2016

Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Péter Wetzer
Rebsorten: Blaufränkisch
Wein Region: Burgenland
Herkunft: Österreich
Alkoholgehalt: 13,5 % vol
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2013
Wein Auszeichnung: falstaff
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: DAC
Süße: Trocken
Hinweis: Die Bildung eines kleinen Depots ist möglich
Charakteristik: Himbeere, komplex, kühle schiefrige Mineralität, saftig, seidig
Boden: Schiefer
Ausbau: Maischegärung, Reifung für 18 Mon. im großen Holzfass, unfiltriert
Essen: Gebratenes Fleisch, Helle Fleischgerichte mit feinwürzigen Saucen
Unsere Aktionen: Duascht is schlimma ois Hamweh! 2, Duascht is schlimma ois Hamweh! 3, Festtagsweine
Abfüller: Wetzer Péter, Brennbergi út 6/C, 9400 Sopron, Ungarn
Hier mehr lesen über dieses Weingut
Zuletzt angesehen