Samuel Billaud, Chablis/ Burgund

Spitzenerzeuger aus dem Chablis

Die nach der kleinen Weinbaugemeinde Chablis benannte traditionsreiche Appellation im äußersten Norden des Burgunds stand Ende der 1950er-Jahre kurz vor dem Verschwinden. Wiederkehrende extreme Spätfröste hatten einen Großteil der Ernten zerstört und viele Winzerbetriebe zur Aufgabe gezwungen. Hinzu kam, dass die Steillagen dort ohnehin kaum noch wirtschaftlich zu bestellen waren. Mit Beginn der 60er-Jahre wurden verschiedene Maßnahmen zur Frostbekämpfung eingeführt und Chablis vor allem im anglo-amerikanischen Raum zum Synonym für trockenen, frischen Weißwein schlechthin. (Selbst wenn diese weder mit der einzigen dort zugelassenen Rebsorte Chardonnay noch mit dem typischen von Kalk und Lehm geprägten Charakter der Chablis etwas gemein hatten.) Familie Billaud zählt seit vielen Jahren zu den absoluten Spitzenerzeugern der Region.

Vom Familienweingut Domaine Billaud-Simon zum selbstständigen Chablis-Produzenten

Rund 20 Jahre war Samuel Billaud in der sechsten Generation Winzer und Kellermeister im renommierten Chablis-Weingut seiner Familie, der Domaine Billaud-Simon. Dann kam es zu unüberbrückbaren Differenzen und er ging fortan eigene Wege. Zunächst als sogenannter „Négociant éleveur“, also als Weinproduzent, der Trauben und Moste von Winzern ankauft, um daraus eigene Abfüllungen zu produzieren. Das hat in Frankreich eine große und lange Tradition und ist keinesfalls mit den industriellen Kellereien in Deutschland vergleichbar. Durch seine langjährige Erfahrung im Chablis kennt Billaud das Gebiet und seine unterschiedlichen Terroirs wie nur wenige und konnte enge Partnerschaften mit Weinbauern aufbauen, die ihm Trauben genau nach seinen Vorstellungen produzieren. Seit 2014 widmet er sich aber auch wieder teilweise selbst dem Weinbau.

Optimale Reife und Betonung des Terroirs

Chablis-Weine weisen durch das kühle Klima oft eine dominante Säure auf. Samuel Billaud wirkt dem entgegen, indem er die Trauben möglichst spät, bei optimaler Reife, liest beziehungsweise lesen und die Weine später den biologischen Säureabbau durchlaufen lässt. Dem Trend zum Ausbau im Barrique, der Chablis vor allem außerhalb Europas beliebt machte und den Chardonnay-Boom beflügelte, hat er sich nie gebeugt. Seine Weine werden heute in temperaturkontrollierten kleinen Edelstahltanks ausgebaut, um ihren puristischen, reintönigen Charakter und die verschiedenen Terroirs optimal herauszuarbeiten.

 

 

Spitzenerzeuger aus dem Chablis Die nach der kleinen Weinbaugemeinde Chablis benannte traditionsreiche Appellation im äußersten Norden des Burgunds stand Ende der 1950er-Jahre kurz vor dem... mehr erfahren »
Fenster schließen
Samuel Billaud, Chablis/ Burgund

Spitzenerzeuger aus dem Chablis

Die nach der kleinen Weinbaugemeinde Chablis benannte traditionsreiche Appellation im äußersten Norden des Burgunds stand Ende der 1950er-Jahre kurz vor dem Verschwinden. Wiederkehrende extreme Spätfröste hatten einen Großteil der Ernten zerstört und viele Winzerbetriebe zur Aufgabe gezwungen. Hinzu kam, dass die Steillagen dort ohnehin kaum noch wirtschaftlich zu bestellen waren. Mit Beginn der 60er-Jahre wurden verschiedene Maßnahmen zur Frostbekämpfung eingeführt und Chablis vor allem im anglo-amerikanischen Raum zum Synonym für trockenen, frischen Weißwein schlechthin. (Selbst wenn diese weder mit der einzigen dort zugelassenen Rebsorte Chardonnay noch mit dem typischen von Kalk und Lehm geprägten Charakter der Chablis etwas gemein hatten.) Familie Billaud zählt seit vielen Jahren zu den absoluten Spitzenerzeugern der Region.

Vom Familienweingut Domaine Billaud-Simon zum selbstständigen Chablis-Produzenten

Rund 20 Jahre war Samuel Billaud in der sechsten Generation Winzer und Kellermeister im renommierten Chablis-Weingut seiner Familie, der Domaine Billaud-Simon. Dann kam es zu unüberbrückbaren Differenzen und er ging fortan eigene Wege. Zunächst als sogenannter „Négociant éleveur“, also als Weinproduzent, der Trauben und Moste von Winzern ankauft, um daraus eigene Abfüllungen zu produzieren. Das hat in Frankreich eine große und lange Tradition und ist keinesfalls mit den industriellen Kellereien in Deutschland vergleichbar. Durch seine langjährige Erfahrung im Chablis kennt Billaud das Gebiet und seine unterschiedlichen Terroirs wie nur wenige und konnte enge Partnerschaften mit Weinbauern aufbauen, die ihm Trauben genau nach seinen Vorstellungen produzieren. Seit 2014 widmet er sich aber auch wieder teilweise selbst dem Weinbau.

Optimale Reife und Betonung des Terroirs

Chablis-Weine weisen durch das kühle Klima oft eine dominante Säure auf. Samuel Billaud wirkt dem entgegen, indem er die Trauben möglichst spät, bei optimaler Reife, liest beziehungsweise lesen und die Weine später den biologischen Säureabbau durchlaufen lässt. Dem Trend zum Ausbau im Barrique, der Chablis vor allem außerhalb Europas beliebt machte und den Chardonnay-Boom beflügelte, hat er sich nie gebeugt. Seine Weine werden heute in temperaturkontrollierten kleinen Edelstahltanks ausgebaut, um ihren puristischen, reintönigen Charakter und die verschiedenen Terroirs optimal herauszuarbeiten.

 

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Samuel Billaud Chablis  2015 Chablis 2015 Samuel Billaud
Ein Bilderbuch-Chablis, wie man ihn heute nur selten findet. Zitrus, Birne und etwas Apfel unterlegt von einer typischen mineralisch-jodigen Würze bestimmen das Bukett. Unglaublich klar im Mund, dicht und dabei sehr feingliedrig....
19,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)
Zuletzt angesehen
Nach oben