Domaine de Beaurenard Rasteau Bio 2018

17,50 € *
Inhalt: 0.75 Liter (23,33 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage (Ausland 5-8 Werktage), im Ladengeschäft vorrätig: G-7-2

Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Domaine de Beaurenard
Rebsorten: Grenache Noir, Syrah
Region: Rhône
Herkunft: Frankreich
Alkoholgehalt: 14,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-022
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Bio Detail: Demeter
Auszeichnung: falstaff
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: AOC
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Ausbau: Reifung für 12 Monate im großen Holzfass, Spontangärung
Unsere Aktionen: Frankreich, mon amour! 2018
Abfüller: Domaine de Beaurenard, Paul Coulon et Fils, Propriétaire-Récoltant, 10, Avenue Pierre de Luxembourg, 84231 Chateauneuf-Du-Pape, Frankreich
Artikel-Nr.: 8992001
Die Weinbaugemeinde Rasteau liegt im Süden des Weinbaugebiets Rhône, ungefähr 20 km nordöstlich... mehr

Die Weinbaugemeinde Rasteau liegt im Süden des Weinbaugebiets Rhône, ungefähr 20 km nordöstlich von Orange, und hat seit 2010 AOC-Status. Berühmt, um nicht zu sagen berüchtigt, ist die Appellation vor allem für ihre ausgesprochen wuchtigen Rotweine, die zumeist so muskelbepackt im Glas stehen, dass für alles andere wenig Raum bleibt und sich so etwas wie Trinkreife erst nach einigen Jahren einstellt. Doch es geht auch anders – nämlich bei der Domaine de Beaurenard. Deren Rasteau strotzt ebenso vor Kraft, ist aber kein Sumo-Ringer, der den Gaumen aufs Kreuz legen will, sondern ein verhältnismäßig feiner Vertreter seiner Art, der tatsächlich so etwas wie Finesse mitbringt. Und das eigentlich Jahr für Jahr – dabei war 2018 kein einfaches. Zunächst mal gab es da die üppigen Niederschläge, die in Verbindung mit hohen Temperaturen eine Mehltau-Attacke brachten, wie man sie hier noch nicht erlebt hat. Da bei Beaurenard die Chemiekeule schon vor vielen Jahren der Biodynamie gewichen ist, waren relativ großen Verluste im Weinberg nicht zu vermeiden. Zur Belohnung waren dann jedoch die Trauben, die durchkamen, von außergewöhnlich guter Qualität, wenn auch mit hohem Mostgewicht in der Reife.
Die Reben stehen auf von Ton und Kalkstein geprägten Böden. Die Trauben (80 % Grenache, 17 % Syrah, 3 % Mourvedre) wurden gemeinsam eingemaischt, spontan vergoren und für 18 bis 26 Tage auf der Maische belassen, um die Extraktion zu steuern. Danach folgte der zwölfmonatige Ausbau im Holz.
Frisch geöffnet stehen in diesem jungen Wein die üppige Frucht und die immerhin 15 % Alkohol noch etwas unverwandt nebeneinander, doch mit ausreichend Belüftung, findet das Ganze ein harmonisches Gleichgewicht. Im Bukett dunkelrote bis schwarze Beerenfrüchte, dunkle florale Noten und Crème de Cassis. Vollmundig breitet sich der Wein mit ganzer Kraft im Mund aus, pariert von einer milden Säure und einem mineralischen Fundament. Man kann die Hitze des Jahres durchaus schmecken, auch wenn die Frucht dabei nicht ins Gekochte, Marmeladige geht. Die feinkörnigen Tannine und eine dezente Extraktsüße unterstreichen den schokoladigen Charakter am Gaumen. Ein echtes Kraftpaket, jedoch mit durchaus auch feinen Konturen und hohem Alterungspotenzial.

Yook & Neser vom vinocentral-Team, November 2020

Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Domaine de Beaurenard
Rebsorten: Grenache Noir, Syrah
Region: Rhône
Herkunft: Frankreich
Alkoholgehalt: 14,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-022
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Bio Detail: Demeter
Auszeichnung: falstaff
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: AOC
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Ausbau: Reifung für 12 Monate im großen Holzfass, Spontangärung
Unsere Aktionen: Frankreich, mon amour! 2018
Abfüller: Domaine de Beaurenard, Paul Coulon et Fils, Propriétaire-Récoltant, 10, Avenue Pierre de Luxembourg, 84231 Chateauneuf-Du-Pape, Frankreich
Artikel-Nr.: 8992001
Mehr über dieses Weingut
Zuletzt angesehen