Domaine Ratte Arbois Naturé Bio 2018

32,90 € *
Inhalt: 0.75 Liter (43,87 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage (Ausland 5-8 Werktage), im Ladengeschäft vorrätig: I-6-3

Kategorie / Farbe: Wein weiß
Zusatzangabe zur Kategorie: Progressive Weine
Weingut: Domaine Ratte
Rebsorten: Savagnin
Region: Jura
Herkunft: Frankreich
Alkoholgehalt: 13,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-037
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Bio Detail: Demeter
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: AOC
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Boden: blauer und grauber Mergel
Abfüller: Domaine Ratte, 4 Rue Jean Mermoz, 39600 Arbois, Frankreich
Artikel-Nr.: 8320000
Hinter dem Namen Naturé  verbirgt sich kein Naturwein im engeren Sinn, wie man annehmen... mehr

Hinter dem Namen Naturé verbirgt sich kein Naturwein im engeren Sinn, wie man annehmen könnte. Vielmehr handelt es sich bei dem Begriff Naturé um ein altes Synonym für die im Jura typische Rebsorte Savagnin, die übrigens mit dem Weißen Traminer identisch ist, der früher beispielsweise auch in Deutschland und Österreich sehr präsent war. Die eher ertragsschwache und nicht ganz pflegeleichte Sorte ist heute weitgehend verschwunden und spielt fast nur noch im Jura eine nennenswerte Rolle – nach dem Chardonnay dort sogar die zweitwichtigste unter den weißen Rebsorten. Sie bringt im Allgemeinen recht alkoholstarke, kraftvolle Weine hervor, die durchaus an den verwandten Gewürztraminer erinnern, aromatisch allerdings etwas weniger vordergründig sind.

Die Trauben für diesen Wein von der Domaine Ratte stammen von sehr kalkhaltigen blauen und grauen Mergelböden in der Jura-Gemeinde Arbois. Die Trauben wurden von Familie Ratte mit hoher Reife selektiv von Hand gelesen, anschließend sehr schonend gepresst und spontanvergoren. Ausbau im großen Holzfass. Keine Schönung oder Filtration und lediglich zur Füllung geschwefelt.
Die Bezeichnung ouillé – zu Deutsch aufgefüllt – bezieht sich auf den Ausbaustil, der hier im Gegensatz zum sehr juratypischen oxidativen Ausbau steht. Dazu muss man wissen, dass es beim Ausbau im Holzfass durch Verdunstung zu einem gewissen Schwund im Fass kommt. Wird dieser nicht regelmäßig aufgefüllt, sorgt die Luft im Fass für eine beschleunigte Oxidation des Weins. Bei den Ouillé-Weinen wird dies verhindert und man spricht im Jura dann auch gerne von einem „fruchtig-frischen“ Wein. Mit der deutschen Weinkultur im Hinterkopf ist diese Ausdrucksweise jedoch mit großer Vorsicht zu genießen, den wirklich fruchtig sind auch diese Weine im Jura eigentlich nie, nur eben weniger oxidativ.

Im kraftvollen und dunkelwürzigen Bukett finden wir hier leicht rauchige Noten von reifer gelber Birne und Birnenbrand, dazu weiße Blüten, etwas Bienenwachs und viel steinig-kalkige Würze. Im Mund ist der Naturé Ouillé von Domaine Ratte mit seinen 13,5 Vol.-% Alkohol auch alles andere als ein Leichtgewicht: Dicht strukturiert und kraftvoll fließt er über den Gaumen und breitet sich im Rachen mit nussiger Würze mächtig aus. Doch werden die Muskelspiele hier auch von frischen Aspekten austariert, die dem Wein seinen besonderen Reiz verleihen: Im Nachhall zeigen sich Aromen von Cedro-Zitrone – inklusive deren typischer Bitternote, salzige Mineralität und eine sehr harmonische und reife Säure.

Ein eindrucksvoller und sehr eigenständiger Wein, den man zu Tisch am besten auf fetten Räucherfisch, ein würziges indisches Korma oder auch getrüffeltes Perlhuhn loslässt. Und natürlich macht man hier auch mit einem reifen Comté nichts falsch. Da entwickelt der mächtige Wonneproppen wohlige Heimatgefühle.  

Yook & Neser vom vinocentral-Team, März 2022

Kategorie / Farbe: Wein weiß
Zusatzangabe zur Kategorie: Progressive Weine
Weingut: Domaine Ratte
Rebsorten: Savagnin
Region: Jura
Herkunft: Frankreich
Alkoholgehalt: 13,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-037
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Bio Detail: Demeter
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: AOC
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Boden: blauer und grauber Mergel
Abfüller: Domaine Ratte, 4 Rue Jean Mermoz, 39600 Arbois, Frankreich
Artikel-Nr.: 8320000
Mehr über dieses Weingut
Zuletzt angesehen