A. Christmann Spätburgunder Idig Großes Gewächs Bio 2018

68,00 € *
Inhalt: 0.75 Liter (90,67 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage (Ausland 5-8 Werktage), im Ladengeschäft vorrätig: Z-5-4

Hofpreis*: Die aktuellen Jahrgänge dieses Winzers erhalten Sie bei uns zum Hofpreis.
Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Weingut A. Christmann
Rebsorten: Spätburgunder
Region: Pfalz
Herkunft: Deutschland
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-022
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: Qualitätswein
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Charakteristik: lebendig, mineralisch, saftig
Restzucker: 0 g/l
Säure: 5,7 g/l
Ausbau: Spontangärung
Abfüller: Weingut A. Christmann, Peter-Koch-Straße 43, 67435 Neustadt an der Weinstraße
Artikel-Nr.: 8202007
Idig ist ein Name wie Donnerhall – und der GG-Spätburgunder von hier das rote Flaggschiff bei... mehr

Idig ist ein Name wie Donnerhall – und der GG-Spätburgunder von hier das rote Flaggschiff bei Christmann und seit Jahren ohne jeden Zweifel einer der besten Spätburgunder Deutschlands. Es versteht sich von selbst, dass es Kindsmord ist, einen Wein dieser Größe schon jetzt zu trinken. Er wird sich erst über etliche Jahre hinweg voll entfalten. Die Lage wurde bereits im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt, führte jedoch über Jahrhunderte ein Schattendasein. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde ihr Potenzial langsam erkannt – heute gilt sie als eine der besten Lagen der gesamten Pfalz. Sie ruht auf einem mächtigen Kalkmassiv. Im von Kalk und Ton geprägten Oberboden findet man neben Bundsandsteingeröll und unzähligen Kalksteinen auch eine große Menge Basalt, der im vorletzten Jahrhundert hier extra eingetragen wurde. 

Die Lage befindet sich nahezu im Monopolbesitz der Christmanns und die Spätburgunder-Reben wurden bereits 1972 gepflanzt. Nach einer Vorlese wurden die Trauben streng selektiv mit einem geringen Ertrag von 35 Hektoliter pro Hektar von Hand gelesen, bis auf rund 30 Prozent entrappt, mit den Ganztrauben eingemaischt und schließlich spontanvergoren. Nach einer rund zweiwöchigen Gärzeit reifte der Wein ohne jegliche Schönung oder sonstige Behandlung für 18 Monate in neuen und gebrauchten Barriques. 

Noch dominieren die Noten des Holzausbaus mit rauchigen und mokkaartigen Anklängen. Mit Luftkontakt zeigt sich zunehmend das tiefgründige und zugleich sehr elegante rotfruchtige Bukett mit dunkler Kirsche und Waldbeeren, aber auch ausgeprägten floralen Tönen. Im direkten Vergleich findet sich eine gewisse aromatische Nähe zum Spätburgunder aus dem Ölberg, allerdings viel tiefgründiger, komplexer und mächtiger. 

Dicht, kraftvoll und zugleich sehr finessenreich breitet sich der Wein mit seiner warmen Würze am Gaumen aus – wirkt aber ebenso seidig und kühl. Eine wunderschöne Tanninstruktur und ein feines, kerniges Säurerückgrat tragen die intensive, saftige Frucht über die Zunge und lassen diese mit dichter und dennoch feingliedriger Mineralität in einen ewig anmutenden Nachhall münden. Ein absolutes Meisterwerk – und für uns schon jetzt einer der ergreifendsten Spätburgunder aus 2018 in Deutschland.

Yook & Neser vom vinocentral-Team, Mai 2021

Hofpreis*: Die aktuellen Jahrgänge dieses Winzers erhalten Sie bei uns zum Hofpreis.
Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Weingut A. Christmann
Rebsorten: Spätburgunder
Region: Pfalz
Herkunft: Deutschland
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-022
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: Qualitätswein
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Charakteristik: lebendig, mineralisch, saftig
Restzucker: 0 g/l
Säure: 5,7 g/l
Ausbau: Spontangärung
Abfüller: Weingut A. Christmann, Peter-Koch-Straße 43, 67435 Neustadt an der Weinstraße
Artikel-Nr.: 8202007
Mehr über dieses Weingut
Zuletzt angesehen