Möchten Sie noch mehr wissen über unsere Espresso-Kreationen?

Espresso Agostino, vinocentral, Darmstadt

An manchen Tagen weht vinocentral-Kunden, die den Laden besuchen, schon auf dem Parkplatz ein anregender Kaffeeduft entgegen. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass in der hauseigenen Kaffeerösterei wiedermal geröstet wird.

Seit 2010 steht im hinteren Teil des vinocentrals eine Röstmaschine von Probat. „Das ist der Weltmarktführer unter den Röstmaschinenherstellern“, schwärmt vinocentral-Mitarbeiter Boris. „Gepaart mit den von uns verwendeten qualitativ hochwertigen Bohnen erzielen wir damit erstklassige Espresso-Mischungen.“

Die Espresso-Kreationen der vinocentral-Hausmarkt Espresso Agostino heißen napoletano, fiorentino, veneziano, bellagio, biologico und cento per cento. Fragt man die Röstmeister Christian Patzelt und Boris, welche von ihnen bei den Kunden am besten ankommt, antworten sie ohne Zögern und wie aus einem Mund: „napoletano“. Und das, obwohl sein Mischungsverhältnis von 85 % Robusta- und nur 15 % Arabica-Bohnen ganz im Gegensatz zum aktuellen Trend steht, möglichst reine Arabica-Mischungen anzubieten. Doch im vinocentral schaut man – was den Kaffee angeht – lieber ins Ursprungsland des Espressos, nach Italien. Dort trinken die Einheimischen immer noch viel und gerne Robusta-Kaffee.

Auch der Espresso Agostino napoletano ist ein echter Italiener! Als Robusta-Bohnen werden India Parchment verwendet. Sie vertragen viel Hitze und können deshalb sehr dunkel geröstet werden, so dass die Noten von Bitterschokolade optimal zur Geltung kommen. Er besitzt einen leicht erdigen Charakter und wird in der Tasse von einer schönen, gleichmäßigen Crema gekrönt.

„Die Kunden mögen kräftigen Espresso“, so unsere Erfahrung. „Dadurch dass er wenig Säure besitzt, ist er gut verträglich“, sagt Boris weiter. Er muss es wissen, steht er doch Tag für Tag an der Caffè-Bar des vinocentrals und bereitet den Gästen ihren Lieblingskaffee zu. Auch hier können die Kunden wählen, welche Espresso-Kreation sie trinken möchten. In 8 verschiedenen Mühlen stehen alle gleichzeitig bereit.

Soll es ein relativ dunkler Espresso sein, der jedoch viel Arabica enthält, rät das vinocentral-Team zur Mischung fiorentino. Wer lieber einen hellen, besonders aromatischen Espresso mag, bevorzugt veneziano. Die Mischung bellagio ist koffeinfrei und hinter dem Etikett cento per cento verbergen sich welchselnde reinsortige Arabica-Kaffees. Auch Fair-Trade-Espresso ist erhältlich. Die Linie biologico schließlich steht für sortenreinen Arabica-Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau. Aktuell besonders beliebt ist der milde, vollmundige Boliven Fair Trade, ein Espresso aus 100 Prozent Arabica-Bohnen, der sowohl biologisch angebaut als auch fair gehandelt wird. Nachhaltigkeit die schmeckt!

Auch für Ihren Geschmack sollte etwas dabei sein!

Tags: Espresso
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.