Die Degustationsliste vom 11. Juli 2015

Am 11.Juli hieß es: Riesling Open - Ab in die nächste Runde!

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr feierte das vinocentral am Darmstädter Hauptbahnhof am Samstag, dem 11. Juli, abermals den Riesling – und dabei gab es wieder viel zu entdecken und zu erschmecken! Denn kaum eine Rebsorte ist wandlungsfähiger und spiegelt dabei in so faszinierender Weise ihre individuelle Herkunft wider.

15 verschiedene Spitzenweine waren an diesem Abend für die BesucherInnen „open“ und präsentierten die ganze Bandbreite der Traube: Von charmanten trockenen und restsüßen Kabinett-Weinen bis hin zu gewichtigen Großen Gewächsen. Knackfrische Youngsters des neuen Jahrgangs und gereifte Größen – bis zurück zum Jahrgang 2007.

Unter den Weingütern fanden sich einige alte Bekannte aus dem vinocentral-Sortiment, aber auch wieder absolute Neuheiten: Riesling vom „jüngsten“ Moselweingut und vom weltberühmten Roten Hang in Rheinhessen. Riesling vom bedeutendsten Biodynamik-Pionier aus dem Rheingau. Riesling von der Nahe, vom Mittelrhein, aus der Pfalz und aus der österreichischen Wachau. Riesling von „knochentrocken“ bis edelsüß.

Riesling-Degustationsliste:

Riesling Sekt Brut QbA demeter bio 2011
Peter Jakob Kühn, Rheingau, Deutschland

Wir haben lange nach einem Riesling-Sekt gesucht und mussten dabei viele säuerliche Banalitäten über uns ergehen lassen. Aber dann sind wir bei Familie Kühn doch noch fündig geworden und unsere Mühen wurden mehr als belohnt. Fein moussierend, mit wohldosierter Säure und geschmeidigem Trinkfluss überzeugt uns dieser Jahrgangs-Schäumer von den Rebenflüsterern aus dem Rheingau davon, dass man den Charakter des Rieslings auch in dieser Form in die Flasche zaubern kann.

Ausschank 0,1l   3,90 €
Ausschank 0,75l   23,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   13,90 €

Riesling Roter Schiefer Kabinett trocken 2014
Seebrich, Rheinhessen, Deutschland

Dezente Aromen von frischen Pfirsichen und Aprikosen in der Nase singen ein Lied auf den Sommer, gefolgt von einer eleganten und knackigen Mineralität, die der Wein dem berühmten Roten Hang in Nierstein verdankt sowie einem Winzer, der es versteht, dieses wunderbare Terroir auch in einem schwierigen Jahr wie 2014 herauszuarbeiten. Harmonisch, saftig und elegant. Ein im besten Sinne des Wortes unaufgeregter und ehrlicher Wein, der aber keinesfalls flach daherkommt.

Ausschank 0,1l   3,00 €
Ausschank 0,75l   17,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   7,90 €

Riesling Heimat Qba trocken 2014
Josten & Klein, Mittelrhein, Deutschland

Der Mittelrhein mit seinen wunderbaren Steillagen ist das vielleicht am meisten unterschätzte Anbaugebiet Deutschlands. Marc Josten und Torsten Klein hatten das erkannt, als sie 2011 ihr gemeinsames Weingut gründeten, um hier sehr spezielle und charaktervolle Weißweine zu produzieren. (Ihre Rotweine kommen übrigens von der Ahr). Der Riesling „Heimat“ ist die Basisqualität des Weinguts: Aromen von Äpfeln und gelben Früchten, gepaart mit einer dezenten Würze und knackiger Säure.

Ausschank 0,1l   3,00 €
Ausschank 0,75l   17,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   7,90 €

Riesling QbA trocken 2014
Joh. Bapt. Schäfer, Nahe, Deutschland

Nach rund zwölf Jahren rang sich der VDP Nahe 2013 endlich zu einer Neuaufnahme durch: das Weingut Joh. Bapt. Schäfer. Diese hatte Sebastian Schäfer längst verdient, denn seit Jahren beweist er vor allem mit seinen geradlinigen und präzisen Rieslingen, dass er sein Handwerk versteht wie nur wenige andere. Sein Gutsriesling 2014 ist auf den ersten Schluck leicht blumig, etwas verhalten in der Frucht, zeigt dann aber eine tolle Mineralität, die sich nach und nach am Gaumen entfaltet.

Ausschank 0,1l   3,40 €
Ausschank 0,75l   19,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   9,90 €

Riesling QbA trocken 2014
Weiser-Künstler, Mosel, Deutschland

Die Steillagen an der Mosel sind extrem schwierig zu bewirtschaften und viele der ehemals großen Lagen liegen heute brach, weil die Winzer aufgegeben haben. Man muss schon etwas verrückt sein, um gerade hier ein Weingut zu gründen, so wie Konstantin Weiser und Alexandra Künstler dies 2005 getan haben. Aber die beiden wissen, was sie wollen. Das zeigt bereits ihr Einstiegswein: knochentrocken, gertenschlank und knackig. Das geht so eben nur im Steilhang.

Ausschank 0,1l   3,20 €
Ausschank 0,75l   18,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   8,90 €

Riesling Quarzit QbA trocken demeter bio 2012
Peter Jakob Kühn, Rheingau, Deutschland

Die großartigen Kühn-Rieslinge im ersten Jahr zu trinken, ist eigentlich „Kindsmord“, denn ihre wahre Größe zeigen sie erst nach einiger Zeit in der Flasche. Doch sind die Weine dann längst ausverkauft und – schlimmer noch – auch ausgetrunken. (Auch bei uns ist es mit der Zurückhaltung da nicht weit her.) Diesen hervorragenden 2012er verdanken wir einem glücklichen Zufall. Toller Jahrgang, noch immer jung – aber zumindest halbwegs adoleszent.

Ausschank 0,1l   4,00 €
Ausschank 0,75l   24,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   14,90 €

Riesling Trabener Gaispfad Kabinett trocken 2014
Weiser-Künstler, Mosel, Deutschland

Ein typischer leichter Kabinett-Riesling von der Mosel – mit messerscharfer Schiefer-Mineralität. Weiser-Künstler ist eine unserer persönlichen Neuentdeckungen des Jahres. Das „jüngste“ Moselweingut macht extrem mutige und geradlinige Rieslinge und zeigt seit 2005 mit jedem Jahrgang, dass es das Thema „Terroir“ durch und durch verstanden hat. Dieser Kabinett präsentiert sich kompromisslos trocken, mit einer umwerfenden Würze. Flüssiger Schiefer eben.

Ausschank 0,1l   3,50 €
Ausschank 0,75l   20,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   10,90 €

Riesling Deidesheimer Paradiesgarten QbA trocken 2014
Von Winning, Pfalz, Deutschland

Zitrusfrüchte und gelbes Steinobst begegnen einem in diesem überaus saftigen und körperreichen Pfälzer Riesling aus der berühmten Ersten Lage. Das Weingut Von Winning hat sich mit seinem Kellermeister Stephan Attmann innerhalb weniger Jahre einen großartigen Ruf erarbeitet, dem es auch mit dem nicht einfachen 2014er-Jahrgang voll und ganz gerecht wird. Pfälzer Riesling „at its best“. Zumal er hier keinesfalls zu fett ausfällt, sondern elegant und kristallklar.

Ausschank 0,1l   3,80 €
Ausschank 0,75l   22,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   12,90 €

Riesling Niederflörsheimer Frauenberg QbA trocken 2011
Geil’s Sekt- und Weingut, Rheinhessen, Deutschland

Mit stolzen 18 Punkten war dieser Wein der Gewinner des Riesling Cups 2014 im Weinmagazin Vinum – und selbstverständlich sofort ausverkauft. Weil wir jedoch einen besonderen Draht zu Familie Geil haben, konnten wir uns noch ein winziges Kontingent in Form dreier Magnum-Flaschen sichern. Mittlerweile ist der Champion weiter gereift und befindet sich auf dem Leistungszenit. Gelbe Früchte, Honiganklänge in der Nase, am Gaumen noch immer eine gewisse Frische, Volumen und angenehm eingebundene Säure.

Ausschank 0,1l   5,80 €
Mitnahmepreis 1,5l   64,90 €

10 Riesling Federspiel Steinriegl trocken 2011
Prager, Wachau, Österreich

Blüten, Kräuter und der Duft nasser Steine zwischen gelbfruchtigen reifen Früchten. Dieser große Österreicher hat alle jugendliche Verspieltheit abgeschüttelt und präsentiert sich mineralisch und klar, mit schönen Reifenoten. Die Rieslinge des Weinguts Prager gelten im Allgemeinen als Paradebeispiele dafür, was in der Wachau mit dieser Rebsorte möglich ist. Gereifte Exemplare wie das vorliegende sind im Handel heute eine echte Rarität.

Ausschank 0,1l   4,50 €
Ausschank 0,75l   26,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   16,90 €

11 Riesling Schlossböckelheimer Kupfergrube Großes Gewächs trocken 2010
Gut Hermannsberg, Nahe, Deutschland

Eleganz, Kraft und Mineralität. Die vulkanisch geprägten Böden des ehemaligen Kupferbergwerks geben der berühmten Lage ihren besonderen Charakter. Dieses Große Gewächs aus dem schwierigen Weinjahr 2010 zeigt erst jetzt, was dieser Jahrgang dann doch noch zu bieten hat, wenn man ihm etwas Zeit gibt. Die „Kupfergrube“ entwickelt gerade noch ihr volles Potenzial und immer mehr Charakter. Ein Wein, dem man in jedem Fall ein bisschen Luft gönnen sollte, bevor man sich ihm nähert.

Ausschank 0,1l   7,20 €
Ausschank 0,75l   42,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   32,90 €

12 Dorsheimer Pittermännchen Riesling Großes Gewächs trocken 2013
Joh. Bapt. Schäfer, Nahe, Deutschland

Mit 91 Punkten bewertet der Weinführer Eichelmann dieses „Große Gewächs“ von Sebastian Schäfer, das seinem Namen alle Ehre macht. Erfrischende Zitrusnoten, gelber Apfel und kräutrige Würze leiten über zu einer noch etwas straffen, aber tiefgründigen Mineralität. Der Wein wirkt bestechend präzise, dabei kraftvoll, bringt aber kein Gramm zu viel auf die Waage. Große Riesling-Kunst von der Nahe – und das in einem Jahrgang, der bei der Fachpresse im Allgemeinen eher gemischte Gefühle hinterließ.

Ausschank 0,1l   6,70 €
Ausschank 0,75l   39,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   29,90 €

13 Riesling Niersteiner Ölberg Kabinett 2014
Seebrich, Rheinhessen, Deutschland

Keiner Rebsorte nimmt man eine leichte Restsüße so gut ab wie dem Riesling. Vor allem, wenn das dazu notwendige Quäntchen Säure und eine wunderbare Mineralität das Ganze im Zaum halten und am Gaumen für Struktur sorgen. Der „Rote Hang“ in Nierstein und die Parade-Lage „Ölberg“ sind prädestiniert für solche Rieslinge. Dieser Kabinett ist ein perfekter Durstlöscher auf hohem Niveau und quasi ein „Must-have“ für laue Sommerabende.

Ausschank 0,1l   3,00 €
Ausschank 0,75l   17,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   7,90 €

14 Riesling Amphore Rheingauer Landwein demeter bio 2011
Peter Jakob Kühn, Rheingau, Deutschland

Es gibt nicht viele Winzer, die so mutig und experimentierfreudig sind wie Peter Jakob Kühn. Denn als er sich vor einigen Jahren dem Thema „Amphorenwein“ näherte, war das noch lange nicht so „en vogue“ und viel diskutiert wie heute. Weißweine auf der Maische zu vergären, wie man das eigentlich nur bei Rotweinen macht, ist ein schwieriges Unterfangen. Kühn hat das hier bereits zum zweiten Mal genial gemeistert. Extrem phenolisch, extrem komplex, extrem einzigartig.

Ausschank 0,1l   9,20 €
Ausschank 0,75l   55,00 €
Mitnahmepreis 0,75l   45,00 €

15 Riesling Bernkasteler Badstube Spätlese 2007
Joh. Jos. Prüm, Mosel, Deutschland

Die „Badstube“ zählt zu den weltweit berühmtesten Weinlagen und das Weingut Joh. Jos. Prüm ist für sich betrachtet ebenfalls legendär. Große gereifte Spätlesen wie diese hier zeigen, warum das so ist: Ein Archetyp des restsüßen Mosel-Rieslings. Honig, eine ordentliche Portion Petrol, grandioses Volumen und eine ganz unglaubliche mineralische Länge. Manche Leute lehnen solche Weine als „old-fashioned“ ab –  wir lassen dafür jedes Dessert links liegen.

Ausschank 0,1l   5,80 €
Ausschank 0,75l   34,90 €
Mitnahmepreis 0,75l   24,90 €

Alle Weine enthalten Sulfite.

Tags: Weinprobe
Passende Artikel
Peter Jakob Kühn Rieslingsekt Brut 2012 Rieslingsekt Brut 2012 Peter Jakob Kühn
14,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (18,67 € * / 1 Liter)
Joh. Bapt. Schäfer Riesling trocken 2015 Riesling trocken 2015 Joh. Bapt. Schäfer
9,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
Weiser-Künstler Steffensberg Riesling 2014 Steffensberg Riesling 2014 Weiser-Künstler
17,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (22,67 € * / 1 Liter)
Peter Jakob Kühn Riesling Quarzit 2012 Riesling Quarzit 2012 Peter Jakob Kühn
15,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (20,67 € * / 1 Liter)
Weiser-Künstler Trabener Gaispfad Riesling Kabinett  trocken 2015 Trabener Gaispfad Riesling Kabinett trocken 2015 Weiser-Künstler
12,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (16,67 € * / 1 Liter)
Von Winning Deidesheim Paradiesgarten Riesling 2016 Deidesheim Paradiesgarten Riesling 2016 Von Winning
15,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (20,67 € * / 1 Liter)
Geil´s Sekt- und Weingut Frauenberg Riesling 2013 Frauenberg Riesling 2013 Geil´s Sekt- und Weingut
22,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (29,33 € * / 1 Liter)
Joh. Bapt. Schäfer Dorsheimer Pittermännchen Riesling Großes Gewächs 2013 Dorsheimer Pittermännchen Riesling Großes... Joh. Bapt. Schäfer
27,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (37,20 € * / 1 Liter)
Joh. Jos. Prüm Riesling Bernkastler Badstube Spätlese 2007 Riesling Bernkastler Badstube Spätlese 2007 Joh. Jos. Prüm
24,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (33,20 € * / 1 Liter)