A. Christmann Spätburgunder Gimmeldingen Biengarten Bio 2018

42,00 € *
Inhalt: 0.75 Liter (56,00 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage (Ausland 5-8 Werktage), im Ladengeschäft vorrätig: Z-2-4

Hofpreis*: Die aktuellen Jahrgänge dieses Winzers erhalten Sie bei uns zum Hofpreis.
Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Weingut A. Christmann
Rebsorten: Spätburgunder
Region: Pfalz
Herkunft: Deutschland
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-022
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: Qualitätswein
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Charakteristik: lebendig, mineralisch, saftig
Ausbau: Spontangärung
Abfüller: Weingut A. Christmann, Peter-Koch-Straße 43, 67435 Neustadt an der Weinstraße
Artikel-Nr.: 8202006
Der Biengarten präsentiert sich im jetzigen Stadium vielleicht bereits am zugänglichsten unter... mehr

Der Biengarten präsentiert sich im jetzigen Stadium vielleicht bereits am zugänglichsten unter den 2018er Großen Gewächsen und Ersten Lagen bei Christmann. Aber auch hier empfiehlt es sich, dem Wein noch ein paar Jahre Flaschenreife zu gönnen – oder ihn zumindest mehrere Stunden zu belüften. Die Lage zieht sich über steile Terrassen und Hänge am Haardtgebirge. Nach Westen hin ist sie im Frühjahr vor kalten Winden geschützt, weshalb die Imker hier bis heute ihre Bienen etwas früher aussetzen können – daher der Name. Auch dieser traditionsreiche Weinberg wurde bereits in der Königlich-Bayerischen Bodenbewertung von 1828 als Spitzenlage eingestuft. In der Parzelle, in der die 1983 gepflanzten Spätburgunderreben der Christmanns stehen, ist der Boden von tertiärem Kalkmergel, der sogenannten Terra fusca geprägt. Im Sommer profitieren die Reben von den kühlen Fallwinden aus dem Pfälzerwald, die sich positiv auf die Reifeentwicklung der Trauben auswirken. 

Auch hier führen Christmanns eine Vorlese frühreifer Trauben durch, um dann in einem zweiten Durchgang streng selektiv die vollreifen und gesunden Beeren zu lesen. Der Ertrag liegt durchschnittlich bei nur 35 Hektolitern pro Hektar. Die Trauben wurden teilweise entrappt und nach einer Maischestandzeit im offenen Bottich vergoren. Rund eine Woche nach Abschluss der Gärung wurde der Jungwein abgepresst und für 18 Monate ins Barrique gelegt – auch hier mit deutlichem Neuholzanteil. 

Frisch geöffnet steht der Einfluss des Holzes noch deutlich im Vordergrund und prägt das Bukett mit rauchigen und kaffeeartigen sowie leicht süßlichen Noten, die an Mokkasahnetorte erinnern. Nach mehreren Stunden an der Luft tritt dann die wunderschöne warmen Kirschfrucht nach vorn, umspielt von leicht kräutrigen Noten sowie etwas Flieder und Veilchen. 

Im Mund präsentiert sich der immeldinger Biengarten Spätburgunder VDP.Erste Lage 2018 überraschend kühl mit seidigen Tanninen. Zur eher hellen Kirschfrucht kommen Noten von Tonkabohne und Waldbeeren hinzu, auch ganz dezent konfitürenartig. Struktur erhält der Wein neben dem grazilen, noch etwas griffigen Tanningerüst und einer fruchtigen Würze von seinem sehr delikaten mineralischen Säurenerv, der zugleich viel Frische ins Spiel bringt und mit der Frucht im langen Abgang noch ewig nachhallt. Ein großer, tiefgründiger und sehr spannungsvoller Rotwein, der den Vergleich mit dem Burgund nicht zu scheuen braucht. 

Yook & Neser vom vinocentral-Team, Mai 2021

Hofpreis*: Die aktuellen Jahrgänge dieses Winzers erhalten Sie bei uns zum Hofpreis.
Kategorie / Farbe: Wein Rot
Weingut: Weingut A. Christmann
Rebsorten: Spätburgunder
Region: Pfalz
Herkunft: Deutschland
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Bio: Wein DE-ÖKO-022
Allergene: Enthält Sulfite
Jahrgang: 2018
Gebindegröße: Weinflasche 0,75 l
Qualitätsbezeichnung: Qualitätswein
Süße: Trocken
Hinweis: vegan
Charakteristik: lebendig, mineralisch, saftig
Ausbau: Spontangärung
Abfüller: Weingut A. Christmann, Peter-Koch-Straße 43, 67435 Neustadt an der Weinstraße
Artikel-Nr.: 8202006
Mehr über dieses Weingut
Zuletzt angesehen