Die süße Verführung

Mailand. 1820. In einer kleinen Konditorei nahe der Scala steht der junge Konditor Antonino Cova und knetet, knetet, knetet … einen Teig. Extra viel Hefe, Butter, Eier und Orangenstücke hat er genommen, um mit einem kuppelförmigen Kuchen die Dame seines Herzens zu gewinnen. Wenn sein Verführungskunststück damals nur halb so gut geschmeckt hat wie heute der goldgelbe Panettone der Nuova Pasticceria Lady, muss er erhört worden sein! – Der „Pane di Tonio“ jedenfalls ist seither als „Panettone“  in ganz Italien heiß geliebt. 

So oder so ähnlich muss Antonio Cova dagestanden haben, als er der Dame seines Herzens den extra für sie kreierten Hefekuchen präsentierte. 200 Jahre später und 117 km weiter südlich tut es Angelo Pezzarossa ihm gleich: Täglich erliegen unzählige Kund*innen der Nuova Pasticceria Lady in San Secondo Parmense seinem herrlich saftigen Panettone. 

Auch um uns war es geschehen, als wir auf der Slow Food Messe in Stuttgart seine handgefertigten Köstlichkeiten probieren durften, deren Teig in mehreren Etappen immer wieder geknetet wird und drei Mal Zeit zum Aufgehen erhält.
Sofort nahmen wir den Panettone „Classico“ in unser Weihnachtssortiment auf. Und hier ist er nun: goldgelb, ohne künstliche Zusatzstoffe – gespickt mit Rosinen aus Zibibbo-Trauben von der Vulkaninsel Pantelleria, deren Anbau zum UNESCO-Welterbe zählt – und natürlich schön verpackt. Mama Mia, Angelo!

Il Panettone Classico in der Schachtel
Nuova Pasticceria Lady, San Secondo Parmense
500 g 26,90 € erhältlich im vinocentral-Ladengeschäft

Foto: Nuova Pasticceria Lady

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.