Italien: Fattoria di Sammontana, Toskana

Chianti wie er sein sollte: authentisch

Die Geschichte der Fattoria di Sammontana liest sich wie ein Drehbuch zu einer italienischen Familien-Saga: Einst gehörte das Anwesen mit der angrenzenden romanischen Kapelle aus dem 12. Jahrhundert der großherzoglichen Familie Medici, die es der Kirche San Lorenzo in Florenz schenkte. Die Mönche bauten einen unterirdischen Keller und einen großen Ofen für Keramik und Terrakotta. 1867 kaufte der polnische Adlige Michele Dzieduszycki die Gebäude und Ländereien und verbrachte hier fortan seine Ferien. Während einer dieser romantischen Toskana-Urlaube verliebte sich sein Sohn Maurizio, Experte für Kunst- und Renaissanceliteratur, in eine Italienerin. Es wurde geheiratete und die Familie ließ sich dauerhaft in der Region nieder. Micheles Enkel Massimo entdeckte sein Interesse für Wein und Olivenöl und begann mit der professionellen Produktion. Heute wird die Fattoria di Sammontana in vierter Generation von Lorenzo Dzieduszycki geführt.

Geprägt von den Schwemmlandböden des Arnotals

Die historische Fattoria umfasst rund 13 Hektar Rebfläche und mehr als 3.000 Olivenbäume. Sie liegen an der Ostseite des Arnotals, nur 20 km von Florenz entfernt, auf einer Höhe zwischen 70 und 150 Metern über dem Meeresspiegel. Der Boden ist geprägt von den Ablagerungen des Flusses: Kies, Steine und Schotter. Was viele als „undankbar“ bezeichnen, empfinden die Dzieduszyckis als Segen, denn der Schwemmboden [Alluvion] verleiht ihren Weinen Charakter und Persönlichkeit. Um diese klar herauszustellen, arbeiten sie nach biodynamischen Prinzipien, vinifizieren die Weine auf natürliche Weise, vermeiden jeden unnötigen Schwefeleinsatz und greifen auch sonst im Keller so wenig wie möglich ein. Daraus entstehen authentische Chianti, die teilweise in die traditionellen, strohummantelten Fiasco-Flaschen abgefüllt werden. 

Ein jahrhundertealter Kreislauf aus Trauben, Erde und Tradition 

Doch Lorenzo Dzieduszycki glaubt nicht allein an Tradition, er fühlt sich auch der Innovation verpflichtet. Beides vermischen möchte er indes nicht. Seine Chianti werden wie ursprünglich üblich aus den autochthonen Rebsorten Sangiovese und Canaiolo hergestellt.
Bei den IGT-Weinen indes wagt er das Experiment: Er baut eine kleine Menge Cabernet Sauvignon, der 1972 vom Großvater angepflanzt worden ist, in der Tonamphore ausgebaut. Auch 30 bis 50 Jahre alte Trebbiano-Toscano-Trauben lässt er in der Amphore auf der Maische vergären.
Die Amphoren werden wie einst bei den Mönchen aus lokalem rotem Ton („terra rossa“) handgefertigt. Damit schließt sich auch hier ein jahrhundertealter Kreislauf aus Trauben, Erde und Tradition. 

Wir sind begeistert, unsere Liebe zur Toskana ist einmal mehr entfacht!

Chianti wie er sein sollte: authentisch Die Geschichte der Fattoria di Sammontana liest sich wie ein Drehbuch zu einer italienischen Familien-Saga: Einst gehörte das Anwesen mit der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Italien: Fattoria di Sammontana, Toskana

Chianti wie er sein sollte: authentisch

Die Geschichte der Fattoria di Sammontana liest sich wie ein Drehbuch zu einer italienischen Familien-Saga: Einst gehörte das Anwesen mit der angrenzenden romanischen Kapelle aus dem 12. Jahrhundert der großherzoglichen Familie Medici, die es der Kirche San Lorenzo in Florenz schenkte. Die Mönche bauten einen unterirdischen Keller und einen großen Ofen für Keramik und Terrakotta. 1867 kaufte der polnische Adlige Michele Dzieduszycki die Gebäude und Ländereien und verbrachte hier fortan seine Ferien. Während einer dieser romantischen Toskana-Urlaube verliebte sich sein Sohn Maurizio, Experte für Kunst- und Renaissanceliteratur, in eine Italienerin. Es wurde geheiratete und die Familie ließ sich dauerhaft in der Region nieder. Micheles Enkel Massimo entdeckte sein Interesse für Wein und Olivenöl und begann mit der professionellen Produktion. Heute wird die Fattoria di Sammontana in vierter Generation von Lorenzo Dzieduszycki geführt.

Geprägt von den Schwemmlandböden des Arnotals

Die historische Fattoria umfasst rund 13 Hektar Rebfläche und mehr als 3.000 Olivenbäume. Sie liegen an der Ostseite des Arnotals, nur 20 km von Florenz entfernt, auf einer Höhe zwischen 70 und 150 Metern über dem Meeresspiegel. Der Boden ist geprägt von den Ablagerungen des Flusses: Kies, Steine und Schotter. Was viele als „undankbar“ bezeichnen, empfinden die Dzieduszyckis als Segen, denn der Schwemmboden [Alluvion] verleiht ihren Weinen Charakter und Persönlichkeit. Um diese klar herauszustellen, arbeiten sie nach biodynamischen Prinzipien, vinifizieren die Weine auf natürliche Weise, vermeiden jeden unnötigen Schwefeleinsatz und greifen auch sonst im Keller so wenig wie möglich ein. Daraus entstehen authentische Chianti, die teilweise in die traditionellen, strohummantelten Fiasco-Flaschen abgefüllt werden. 

Ein jahrhundertealter Kreislauf aus Trauben, Erde und Tradition 

Doch Lorenzo Dzieduszycki glaubt nicht allein an Tradition, er fühlt sich auch der Innovation verpflichtet. Beides vermischen möchte er indes nicht. Seine Chianti werden wie ursprünglich üblich aus den autochthonen Rebsorten Sangiovese und Canaiolo hergestellt.
Bei den IGT-Weinen indes wagt er das Experiment: Er baut eine kleine Menge Cabernet Sauvignon, der 1972 vom Großvater angepflanzt worden ist, in der Tonamphore ausgebaut. Auch 30 bis 50 Jahre alte Trebbiano-Toscano-Trauben lässt er in der Amphore auf der Maische vergären.
Die Amphoren werden wie einst bei den Mönchen aus lokalem rotem Ton („terra rossa“) handgefertigt. Damit schließt sich auch hier ein jahrhundertealter Kreislauf aus Trauben, Erde und Tradition. 

Wir sind begeistert, unsere Liebe zur Toskana ist einmal mehr entfacht!

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fattoria di Sammontana Alberese Rosso Toscano 2019 Alberese Rosso Toscano 2019 Fattoria di Sammontana
Verkostungsnotiz des Jahrgangs 2018: „Albarese“ bezeichnet den weißen Kalkstein, der die Böden des Chianti in weiten Teilen prägt. Dieser leichtfüßige und betont einfache Rotwein aus Sangiovese und etwas weißem Trebbiano versteht sich...
8,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,33 € * / 1 Liter)
sobald verfügbar benachrichtigen
Fattoria di Sammontana Chianti Bio 2020 Chianti Bio 2020 Fattoria di Sammontana
Nur noch wenige Flaschen verfügbar. Verkostungsnotiz des Jahrgangs 2016: 90 Punkte, falstaff-shortlist, Top Buy, September/Oktober 2018 "Sehr intensiv im Duft: Schokoladenkuchen und rote Grütze, Wildkirsche, mit Luftkontakt schließlich...
8,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
Fattoria di Sammontana Prunecchio Bianco Toscano Bio 2020 Prunecchio Bianco Toscano Bio 2020 Fattoria di Sammontana
Neu eingetroffen. Beschreibung folgt.
8,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
Fattoria di Sammontana Prunecchio Bianco Toscano 2019 Prunecchio Bianco Toscano Bio 2019 Fattoria di Sammontana
Verkostungsnotizz des Jahrgangs 2017: „Prunecchio“ ist der Name des Weinbergs – die Rebsorten sind Sauvignon, Trebbiano und Malvasia, die hier gemeinsam angepflanzt wurden. Der Wein hat einen ausgeprägten Cool-Climate-Charakter und...
8,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
Fattoria di Sammontana Chianti Liter FIASCO Bio 2020 Chianti Liter FIASCO Bio 2020 Fattoria di Sammontana
Verkostungsnotiz des Jahrgangs 2018: Für Leichtigkeit und Trinkvergnügen sorgen 90 % Sangiovese und 10 % Canaiolo, spontan vergoren und in Beton- und Stahltanks ausgebaut, abgefüllt ohne Filtration und mit wenig Schwefel. Ein durch und...
12,90 € *
Inhalt 1 Liter
Fattoria di Sammontana Chianti Liter FIASCO Bio 2019 Chianti Liter FIASCO Bio 2019 Fattoria di Sammontana
Für Leichtigkeit und Trinkvergnügen sorgen 90 % Sangiovese und 10 % Canaiolo, spontan vergoren und in Beton- und Stahltanks ausgebaut, abgefüllt ohne Filtration und mit wenig Schwefel. Ein durch und durch authentischer und ursprünglicher...
12,90 € *
Inhalt 1 Liter
Fattoria di Sammontana Tinaio Bio 2018 Tinaio Bio 2018 Fattoria di Sammontana
Neu eingetroffen. Beschreibung folgt.
13,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
Fattoria di Sammontana Tinaio Bio 2015 Tinaio Bio 2015 Fattoria di Sammontana
Nur noch wenige Flaschen verfügbar.
13,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
Fattoria di Sammontana Primo Fuoco Rosato Bio 2021 Primo Fuoco Rosato Bio 2021 Fattoria di Sammontana
„Primo Fuoco“ bezieht sich auf die erste Brennung der Tonamphoren, in denen dieser Rosé der Fattoria Sammontana aus 100 % Merlot entstanden ist. Direkt nach der Handlese wurden die biodynamisch erzeugten Trauben angepresst und in...
14,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
Fattoria di Sammontana Primo Fuoco Bianco Toscana Anfora 2018 Primo Fuoco Bianco Toscana Anfora 2018 Fattoria di Sammontana
Wein in Ton-Amphoren auszubauen, ist weit mehr als eine Modeerscheinung. Diese Rückbesinnung auf das traditionelle Handwerk ist eine echte Bereicherung der Geschmacksprofile und kann von herausragendem önologischen Können zeugen. „Primo...
16,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
sobald verfügbar benachrichtigen
Fattoria di Sammontana Primo Fuoco Rosso Toscana Anfora 2016 Primo Fuoco Rosso Toscana Anfora 2019 Fattoria di Sammontana
Verkostungsnotiz des Jahrgangs 2016: „Primo Fuoco“ bezeichnet die erste Brennung bei der Herstellung der traditionellen Terra-Cotta-Amphoren – ein im Aussterben bedrohtes Handwerk, das allerdings in den letzten beiden Jahrzehnten eine...
16,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
Fattoria di Sammontana Vinsanto del Chianti 2011 Vinsanto del Chianti 2011 Fattoria di Sammontana
Verkostungsnotiz des Jahrgangs 2009: Vinsanto ist der traditionelle Dessertwein der Toskana und auch anderer nördlicherer Regionen Italiens. Der Name leitet sich übrigens von der griechischen Insel Santorin ab, wo bis heute ein ganz...
17,90 € *
Inhalt 0.5 Liter (35,80 € * / 1 Liter)
sobald verfügbar benachrichtigen
Zuletzt angesehen
Nach oben