Wir feiern 25 Jahre vinocentral!

Samstag, 25. August 2018
Degustation & Weinabend
Wir feiern 25 Jahre vinocentral!
tagsüber: Große Jubiläumsverkostung mit zahlreichen Winzer*innen (11 bis 17 Uhr)
abends: Geburtstagsfeier mit Best of Punto Jazz (ab 18 Uhr)
David Margaryan Trio feat. Peter Klohmann (sax) (18 bis circa 20 Uhr)
The Art of Jazztainment (20.30 bis circa 23 Uhr)
Ort: vinocentral, Platz der Deutschen Einheit 21, Darmstadt

Klicken Sie hier für Tickets zur Jubiläumsverkostung (11-17 Uhr): 10 Euro pro Person (Mit dem Ticket können alle zur Degustation angebotenen Weine kostenfrei probiert werden)

Für die Abendveranstaltung (ab 18 Uhr) ist der Eintritt frei (Speisen & Getränke kostenpflichtig). Klicken Sie hier für eine Registrierung zur besseren Planung.

„Wir feiern 25 Jahre vinocentral!“, freuen sich Alexander Marschall, Michael Bode-Böckenhauer und mit ihnen das gesamte vinocentral-Team. Der Wein- und Spezialitätenhandel am Darmstädter Hauptbahnhof begeht am Samstag, dem 25. August, mit einer großen Jubiläumsverkostung und einer rauschenden Geburtstagsparty sein 25-jähriges Bestehen. 

Das vinocentral blickt auf ein Vierteljahrhundert dynamische Unternehmensgeschichte zurück: Das Ladengeschäft wurde nicht am Schreibtisch konzipiert, sondern hat sich im Laufe der Zeit ganz organisch entwickelt. Zum reinen Einzelhandel kam eine lebendige Vinothek mit gastronomischem Angebot von acht Uhr in der Früh bis in die späten Abendstunden. Das ursprüngliche Italiensortiment wurde durch Weine aus ganz Europa ergänzt, allen voran aus Deutschland, aber auch aus hierzulande selten vertretenen Weinbaunationen wie Georgien, Polen, Tschechien, Slowenien, Kroatien, Ungarn und der Slowakei. Zurzeit halten immer mehr Weine aus biologischem und biodynamischen Anbau Einzug.
Ein mehr oder weniger spontaner Jazzabend war Initialzündung für die nun schon sechs Jahre laufende Konzertreihe „Punto Jazz“ mit Musikerinnen und Musikern aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet. Allmonatlich finden thematische Degustationen und große Weinabende zu verschiedenen Themen, Rebsorten und Regionen statt. Das kulinarische Angebot wurde um eine eigene Kaffeerösterei erweitert. Alle Kaffee-Kreationen der traditionellen Hausmarke Espresso Agostino werden seither regelmäßig frisch und in kleinen Mengen direkt vor Ort geröstet. Seit anderthalb Jahren sind alle Weine und Kaffees nicht nur stationär, sondern auch online erhältlich.

Bei einem menschlichen Organismus ist mit Mitte zwanzig die erste große Entwicklungsphase abgeschlossen und der Mensch zu einer Persönlichkeit herangereift – das gilt auch für das vinocentral. Die Vinothek ist zu einer Institution in Darmstadt und Umgebung geworden, deren Urbanität und Lebendigkeit immer wieder Staunen und Anerkennung hervorrufen. Im vergangenen Jahr wurde das vinocentral dafür von der Fachzeitschrift Weinwirtschaft zum „Weinhändler des Jahres“ in der Kategorie „Weinfacheinzelhandel“ gekürt. 

„Das wunderbare am Weingeschäft ist, dass es nie langweilig wird“, sagen Marschall und Bode-Böckenhauer. Deshalb sind wir auch nach 25 Jahren nicht müde, Weine zu probieren und für unsere Kundinnen und Kunden auszuwählen. „Wir suchen nicht das immer gleich schmeckende  Industrieprodukt global agierender Produzenten, sondern freuen uns, wenn wir im Glas die individuellen Einflüsse von Boden, Klima, Lage und Jahresverlauf auf die Reben entdecken können. Ein Wein soll von seiner Herkunft erzählen! Dafür besuchen wir die Weingüter, die oft noch als Familienbetrieb geführt werden, und berichten unseren Kundinnen und Kunden darüber.“ Das geschieht im Gespräch, aber natürlich auch via Newsletter und Internet. Überall ist spürbar, dass hinter dem vinocentral und seinen Produkten echte Charaktere stehen.  

Am Samstag, dem 25. August, zeigt das vinocentral einen breiten Ausschnitt seines Facettenreichtums: Tagsüber können zahlreiche Weine probiert und Winzerinnen und Winzer persönlich getroffen werden. Am Abend geht die Jubiläumsdegustation in eine rauschende Geburtstagsparty mit einem Best of Punto Jazz über.

Weingüter der Großen Jubiläumsverkostung

Deutschland

AdamsWein Rheinhessen* – Vorreiterin für elegante Spätburgunder aus Ingelheim

Clemens Busch Mosel* bio – Herausragender Biodynamiker von den Steillagen der Mosel

Griesel & Compagnie Hess. Bergstraße* – Shooting Star der deutschen Sekt-Szene

Heymann-Löwenstein Mosel* – Initiator der Terroir-Bewegung in Deutschland

Weingut Jülg Pfalz* – Kleiner Grenzgang im Weinberg

Weingut Kissinger Rheinhessen* – Vater und Sohn auf dem Weg zum Bio-Weingut

Weingut Jürgen Leiner Pfalz* bio – Passionierter Biodynamiker aus der Pfalz

Weingut Karl May Rheinhessen* bio – Wein statt Feuerwasser

Neverland Wine Rheinhessen* bio – Good Old Times neu erfunden

Weingut Rings Pfalz* – Innovative Pfälzer Bruderschaft

Weingut Sander Rheinhessen* bio – Ältestes Bio-Weingut Deutschlands

Joh. Bap. Schäfer Nahe* – Purist von der Nahe

Ökologisches Weingut Schmitt Rheinhessen* bio – Wein ohne alles

Michael Teschke Rheinhessen* – Der mit den Reben tanzt – Lebendige Sylvaner & Portugieser aus Rheinhessen

Weingut Weegmüller Pfalz* – Geballte Frauen-Power aus der Pfalz

Weiser-Künstler Mosel* – Klein, steil, ausdrucksstark – die Newcomer von der Mosel

Ungarn

Weingut Hummel Villány* bio – Von der deutschen Juristerei zum Exoten der ungarischen Wein-Szene

Italien

Antonelli Umbrien bio – Sagrantino-Bändiger aus Montefalco

BDP Baglio di Pianetto Sizilien – Authentischer Sizilianer: Nero d’Avola

Boscarelli Toskana – Charakteristischer Vino Nobile aus der Toskana

Gabbas Sardinien – Sardische Winzer-Legende    

Tenuta Roveglia Lombardei – Lugana, der Klassiker vom Gardasee                                                                                  

Salvatore Molise – Kleines Molise ganz groß

Tenuta di Sesta Toskana – Brunello-Urgestein aus dem Süden Montalcinos

Tenuta di Tavignano Marken – Spitzen-Verdicchio vom Balkon der Marken

Vallone Apulien – Primitivo und seine Freunde

Frankreich

Domaine d’Ardhuy Burgund bio – Referenz an das Burgund

Eric Bordelet Normandie Die Kunst des Obstschaumweins aus der Normandie

Domaine de Beaurenard Rhône bio Châteauneuf-du-Pape trifft Biodynamie 

Clos Basté Südwestfrankreich Ungewöhnliches aus der Rotweinregion Madiran

Mas del Périé Südwestfrankreich bio Enfant terrible aus dem Cahors

Domaine des Roches Neuves Loire – Entdeckungen aus der Region Saumur-Champigny

Domaine Saint Nicolas Loire – Weine mit würziger Meeresbrise

François Villard Rhône Sirenen-Gesang von der nördlichen Rhône

Spanien

Alta Alella Alella – Neuinterpretation der Cava-Traube Xarel·lo

Recaredo Cava bio – Cava-Kunst auf höchstem Niveau

Terroir al Límit – Priorat Der Name ist Programm

* persönlich anwesend, Stand 3.8.2018

Infos zu den Bands der abendlichen Geburtstagsfeier

David Margaryan Trio
Der gebürtige Armenier David Margaryan studierte an der Hochschule in Montreal Piano und Komposition, bevor er, inzwischen kanadischer Staatsbürger, mit seinem hoch-virtuosen, amerikanisch geprägten Jazz im Gepäck nach Europa übersiedelte. Seit einigen Jahren lebt er in Darmstadt und hat dort sein ständiges Trio gefunden, mit dem er seine wunderschönen Kompositionen im Stile eines Ahmad Jamals oder Michel Camilos interpretiert. 

Besetzung: David Margaryan (p), Christian Spohn (b), Max Sonnabend (dr), Peter Klohmann (sax)

The Art of Jazztainment
Die Kunst, mit Jazz gepflegt zu unterhalten, verstehen in Darmstadt wenige besser als die Saxofonistin Anke Schimpf, der Pianist Georg Göb und der Bassist Christoph Paulssen. Nicht umsonst nennen sie ihr Trio The Art of Jazztainment. Alle drei sind auch Mitglieder der Black & White Cooperation und als solche schon seit vielen Jahren dem Soul, Funk und Jazz zugewandt. Georg Göb spielt zudem in der Lonely Hearts Club Band und ist als Studiomusiker aktiv. Christoph Paulssen ist nicht allein als Bassist, sondern auch als Musikproduzent tätig.

Weitere Informationen unter www.jazztainment.de

Besetzung: Anke Schimpf (sax), Georg Göb (p), Christoph Paulssen (b)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.